18 April 2019

Knieschmerzen beim Treppensteigen? Das können Sie tun

Mit zunehmendem Alter kann das Treppensteigen immer schwieriger werden. Knieschmerzen können ein erstes Anzeichen von Athritis, also einer entzündlichen Erkrankung des Gelenks, sein. Wenn das Treppensteigen für Sie zum Problem wird, gibt es dafür verschiedene Lösungen. Eine davon ist ein Treppenlift. Wussten Sie zum Beispiel schon, dass wir speziell für Menschen mit Knieproblemen einen besonderen Sitz entwickelt haben?

Welche weiteren Behandlungsmöglichkeiten und Lösungen für Knieprobleme es gibt, lesen Sie in unserem Blog!

Zunächst aber mehr zu den Ursachen und Risikofaktoren:

Ursachen von Knieschmerzen

Wenn eine einfache Tätigkeit plötzlich schmerzhaft und schwierig wird, ist es in der Regel immer das Beste, wenn Sie zuerst einen Arzt aufsuchen. Kniebeschwerden können zudem unterschiedliche Ursachen haben. 

knie-pijn-afbeelding.jpg

Sie können als Folge einer (alten oder neuen) Verletzung auftreten. Weitere mögliche Ursachen sind Überbelastung, Übergewicht, Arthritis oder andere Krankheiten sein.

Ab einem gewissen Alter ist Gelenkverschleiß (Arthrose) des Knies eine der fünf Hauptursachen für eingeschränkte Mobilität, sowohl bei Männern als auch bei Frauen. Der fortschreitende Gelenkverschleiß führt zur Zerstörung des Knorpels im Kniegelenk. Schließlich kann der Patient das Gelenk nicht mehr ohne Schmerzen bewegen. Im Extremfall versteift das Knie sogar.

Die Risikofaktoren

Es gibt es mehrere Faktoren, die das Risiko erhöhen, dass Sie an Arthrose erkranken:

  • Zu viele Pfunde: Je höher das Körpergewicht, desto größer der Druck auf die Gelenke, also auch auf das Knie.
  • Alter: Die Fähigkeit des Knorpels, sich selbst zu regenerieren, nimmt mit zunehmendem Alter ab.
  • Geschlecht: Frauen über 50 Jahre haben eine höheres Risiko als Männer, Arthrose zu entwickeln.
  • Leistungssport: Spitzenspieler wie zum Beispiel  Fußballer, Langstreckenläufer und Tennisspieler haben aufgrund der Belastung ein erhöhtes Risiko, Arthrose im Knie zu entwickeln.

knieschmerzen_symptome.jpgBehandlungsmöglichkeiten

Es gibt verschiedene Behandlungsmöglichkeiten: präventive Behandlungen und mehr "medizinische" Behandlungen.

Um Schmerzen zu vermeiden, ist es wichtig, dass Sie aktiv und in Bewegung bleiben. Das klingt zunächst nicht unbedingt logisch, da Schmerzen ein natürliches Warnsignal sind, das uns schützen soll. Bei Knieschmerzen gilt aber: Durchbeißen, auch wenn’s wehtut! Allerdings sollten Sie vorsichtig sein und nicht zu viel von Ihrem Körper verlangen. Am besten wenden Sie sich zunächst an Ihren Arzt und besprechen mit ihm, welche Bewegungsart für Sie geeignet ist.

Generell sind knieschonende Sportarten wie Schwimmen und Radfahren empfehlenswert. Denn dabei halten Sie Ihre Gelenke aktiv, ohne dass sie Ihr komplettes Körpergewicht tragen müssen. Bei diesen Sportarten werden Ihre Gelenke also entlastet.

Außerdem gibt es medizinische Hilfsmittel wie Prothesen oder Einlagen. Diese können helfen, das Knie in einer guten Position zu halten, Ihre Haltung zu korrigieren und Stöße abzufangen.

knieschmerzen_hilfe.jpg

Holen Sie sich professionelle Hilfe

Wie bei jedem Gesundheitsproblem gilt auch hier: Holen Sie sich Hilfe von medizinischen Fachkräften. Physiotherapie, Rehabilitation, Ergotherapie, Thermalkuren: Es gibt viele „sanfte“ Lösungen, die Ihnen Erleichterung verschaffen können. Zögern Sie nicht, sich Rat von Fachleuten zu holen. Sie helfen Ihnen dabei, die beste Lösung für Sie zu finden. Probieren Sie diese Alternativen aus, bevor Sie „schweres Geschütz“ auffahren und eine Operation erwägen. Geduld lohnt sich!

Lösungen für das Treppensteigen bei Knieschmerzen

Für Patienten mit Knieproblemen kann besonders das tägliche Treppensteigen im eigenen Haus zur Qual werden.perch-seat-side.jpgDabei lastet nämlich das gesamte Körpergewicht auf einem einzigen, relativ stark gebeugten Kniegelenk. Knieschmerzen bei Treppensteigen sind dementsprechend auch eines der ersten Symptome für eine beginnende Athrose, wie Forscher der Universität Leeds festgestellt haben.

Wenn die Treppe in Ihrem Haus zu einem unüberwindlichen Hindernis wird, kann ein Treppenlift von Handicare die Lösung sein. Es ist nicht nötig, dass Sie umziehen und Ihre vertraute Umgebung verlassen, denn Handicare bietet verschiedene Lösungen, damit Sie schmerzfrei uns sicher die Treppe hinaufkommen. In Zusammenarbeit mit Ergotherapeuten haben wir außerdem einen Stehsitz entwicklelt. Dieser ist speziell für Menschen entworfen, die Schmerzen beim Bewegen von Hüft- und Kniegelenken haben. So können Sie Ihre Treppe wieder absolut schmerzfrei und sicher hinauf- und hinunterkommen.
 

Mehr Informationen zum Stehsitz